LightDec Logo_16001258
TESTGELÄNDE_01
LICHT AUS
INTERNE LED
EXTERNER

TECHNIK FÜR OPTISCHE SICHERHEITSSYSTEME

TECHNOLOGY FOR OPTICAL SECURITY SYSTEMS

IR-LED-SPOTS ...
 
... und “das angebliche Ende einer Ära”, wie es ein regio- naler ‘Fachgroßhändler’ im Laufe des Jahres 2017, mittels eines technisch erstaunlich schwachbrüstigen Kurzbeitrags, auf seiner  Website zum Besten gegeben hat!
 
Der Fachmann, gewissermaßen seit mehr als dreißig Jahren im Amte, staunt und der Laie weiß nicht so recht wovon die dünne Rede ist!
 
Wir klären auf!
PDF-Symbol
filmstreifen_003_VIDEO_HG_S3
filmstreifen_003_VIDEO_HG_S3
filmstreifen_003_VIDEO_HG_S3
filmstreifen_003_VIDEO_HG_S3
Einblendung Handhabung_01_Eintrag  Werte
KLICK AUFS BILD
Erläuterung der Spalten und Zeilen
Einblendung Handhabung_01_Eintrag Leistungsaufnahme
KLICK AUFS BILD
Erläuterung der vorzunehmenden
Einträge
TW-Bezug_01
KLICK AUFS BILD
KALKULATOR
(EXCEL)
LightDec IR-Beleuchtungsstärkekalkulator
 
LEUCHTWEITEANGABEN FÜR LED-SPOTS ...
... und welche Bedeutung sie in der Praxis haben!
 
Vorbermerkung: Aus unseren Tests ist, ausgehend von den Referenzbaugruppen, abzuleiten, dass eine wirklich gute infrarote Szenenausleuchtung auf der von der Kamera am weitest entfernten Linie der Überwachung, gegen den oberen Bildrand liegend, ca.
 
                                               4 ~ 5 mW
 
an infraroter Beleutungsstärke erreichen sollte.
 
Erläuterung: Pauschal gehaltene “Leuchtweiteangaben” zu LED-Spots,für die Anwendung in videotechnischen Überwachungssystemen, waren schon immer nicht nur fragwürdig, sondern grundlegendirreführend! Ob derart irreführende Angaben absichtlich oder aus Gründen geringer Kenntnisse über die physikalischen Zusammenhänge verbreitet werden, soll hier nicht behandelt werden, vielmehr wollen wir in der gebotenen Kürze ebendiese Zusammenhänge beschreiben.
 
Die “Leuchtweite” von LED-SPOTS korreliert mit der ...
 
- Art der eingesetzten CCD- oder IP-Kamera und mit derer
- grundsätzlichen Lichtempfindlichkeit, so wie derer
- spektralen Lichtempfindlichkeit im NIR!
 
Die “Leuchtweite” korreliert des Weiteren ...
 
- mit der Lichtstärke (F) des eingesetzten Objektivs,
- der eingestellten maximalen Belichtungszeit der Kamera, mit,
- der eingestellten maximalen Bildverstärkung (AGC)
- und dem Reflexionsgrad der Szene
 
Da ein Hersteller von LED-SPOTS aber nicht wissen kann, welche Art Kamera, mit welchen Eigenschaften und welchen einsatzbedingt notwendigen Einstellungen, seitens eines Errichters gewählt wird, sind pauschale Leuchtweiteangaben kritisch zu betrachten. Da hilft auch nicht wirklich weiter, wenn eine solche Angabe lediglich mit dem technisch unpräzisen Hinweis bis nn Meter” versehen wird.
 
Wir haben uns deshalb auf weitgehend empirischem Wege bemüht, etwas mehr Licht ins Dunkel dieser Fragen zu bringen. Aus den gewonnenen Erkenntnissen haben wir einen
 
IR-Beleuchtungstärkekalulator
 
entwickelt, den wir unseren Kunden zur Verfügung stellen
 
Als Referenzkamera haben wir herangezogen:
 
AVIGILON Typ 3OC-H4A-B2
Brennweite des Objektivs: f=3,0 ~ 9,0 mm
Lichtstärke des Objektivs: F 1:1,6
 
Referenzscheinwerfer:
 
- LightDec Seven-V 850 nm 35 Watt
- LightDec Seven-V 850 nm 70 Watt